Der selbst gebaute Pokertisch

Der selbst gebaute Pokertisch auf baumarktblog24.de

Poker erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das Spiel, besonders die Variante Texas Hold´em wird in Casinos und speziellen Cardcasinos weltweit Tag für Tag gespielt. Auch online kann man bei verschiedenen Anbietern Poker spielen und mit etwas Glück auch etwas Geld gewinnen. Neben dem richigen Glücksspiel bei dem man um Geld spielt sind auch Pokerabende mit Freunden sehr beliebt. Neben ordentlichen Spielkarten und natürlich professionellen Chips ist auch ein Pokertisch eine Anschaffung, die manch einer sich für diese Abende gönnt. Will man einen Pokertisch selber bauen, dann haben wir im Folgenden eine kurze Anleitung zusammengestellt.

Poker spielen

Wer noch nie Poker gespielt hat, der sollte es unbedingt einmal probieren. Das Spiel lebt davon, dass der Spielverlauf zwar in erster Linie vom Glück bestimmt wird, man aber mit klaren Strategien seine Gewinnchancen erhöhen kann. Du möchtest Casino Spiele online free spielen? Die Möglichkeiten Poker und andere Casinospiele online zu üben sind umfangreich. Während man online aber meist alleine spielt und sich die Zeit etwas vertreibt, so sind Pokerabende daheim gesellschaftliche Highlights und eine einzigartige Form der Abendgestaltung. Damit auch in den eigenen vier Wänden die richtige Casinostimmung aufkommen kann, werden verschiedene Pokertische auch für daheim angeboten. Man kann einen solchen Tisch aber  mit etwas Geschick und einer Grundausstattung an Werkzeug selbst bauen.

Der allgemeine Aufbau

Ein Pokertisch ist relativ einfach aufgebaut. Die Grundplatte ist Oval und mit grünem Filz, oder im Original mit grünem Friese überzogen. Der Rand ist erhöht, gepolstert und mit schwarzem Kunstleder überzogen. Will man den Pokertisch etwas aufwändiger gestalten, dann kann man, statt die Grundplatte direkt mit Filz zu beziehen, auch nur ein kleineres Oval in der Mitte der Grundplatte überziehen und den Rest in lasiertem Holz belassen. Auch lässt sich der Pokertisch mit einer LED Leiste beleuchten.

Der selbst gebaute Pokertisch auf baumarktblog24.de

Pokertisch bauen

Als Grundplatte verwendet man eine MDF-Platte, deren Größe man so wählt, dass sie sich einerseits gut verstauen lässt und sie andererseits auf einem bestehenden Couch-, oder Esstisch augelegt werden kann. Für die beiden Halbkreise setzt man den Kreismittelpunkt mit einem kleinen Nagel und spannt dann eine Schnur, an deren Ende ein Bleistift befestigt ist. Bei gespannter Schnur wird mit diesem einfachen Zirkel an beiden Enden ein Halbkreis eingezeichnet. Für das Rail, die schwarze Umrandung des Pokertisch benötigt man einen z.B. 10cm breiten ovalen Ring. Um diesen aus derselben Platte zu schneiden wird in der Mitte des Halbkreises eine 20cm lange Gerade eingezeichnet.

Mit dem Zirkel werden in 10cm Entfernung zum Halbkreis zwei weitere Viertelkreise eingezeichnet, die die Gerade an den langen Seiten mit der 20cm langen Geraden verbinden . Schneidet man mit der Stichsäge, oder einer Fräse die beiden 10cm breiten Viertelkreise aus, dann erhält man passende Teile um die Rail zu bauen. Auch an den Längsseiten muss die doppelte Breite der Rail, also beispielsweise 20cm freigelassen werden. Man erhält damit 4 Elemente, die zusammengesetzt eine passende Rail ergeben.

Der Überzug

Entscheidet man sich für die einfache Variante, dann wird die ovale MDF-Platte zuerst mit einem 5mm dicken Schaumstoff, den man mit Sprühkleber befestigt, beklebt und anschließend mit Filz, oder Friese bespannt. Die Bespannung fixiert man an der Unterseite mit einem Handtacker. In den Bogen müssen dafür dreieckicke Stücke ausgeschnitten werden um Falten zu vermeiden. Ist die Grundplatte bespannt wird die Rail zu einem geschlossenen Oval verschraubt und innen, oben und außen mit dem dünnen Schaumstoff beklebt. Danach wird sie mit schwarzem Kunstleder überzogen, auf die bespannte Grundplatte gelegt und von unten verschraubt. Will man mehr Höhe erreichen, dann kann man wahlweise einen zweiten MDF-Ring zuschneiden, oder auf der Oberseite dicken und festeren Schaumstoff verwenden.

Der selbst gebaute Pokertisch auf baumarktblog24.de

Varianten

Will man dem Pokertisch eine edle Optik verleihen, dann kann man auf die MDF-Platte eine dünne Echtholzplatte legen. Aus dieser Platte sägt man in der Mitte ein ovales Stück heraus, so daß rundherum ein gleichmäßig breiter Ring entsteht. Das ausgeschnittene Teil wird oben und über die Kanten zuerst mit Schaumstoff und anschließend grünem Stoff bezogen. Der Rest der Platte wird lasiert. Die beiden Teile werden auf die Grundplatte aufgelegt und von unten verschraubt. Darauf wird anschließend die Rail gesetzt. Ein Vorteil dieser Variante ist, dass man die Getränke nicht auf den Stoff stellen muss und das lasierte Holz sich leicht reinigen lässt.

Will man eine Beleuchtung einbauen, dann muss die Rail aus zwei Ringen etwas höher gebaut werden. Dabei wird der untere Ring innen etwas größer gesägt, als der obere, so dass die Kante weiter hinten liegt. In die so entstandenen Kante unter der oberen Platte des Rails und der Grundplatte kann man eine LED Leiste verlegen. Mit einer Plexiglasleiste kann man das Licht flächiger und weniger blendend wirken lassen. Die Stromversorgung wird von unten an der Pokertisch Platte montiert. Dabei muss man allerding bedenken, dass man die Platte später auf einen Tisch aufsetzen möchte.

Die Führung

Zuletzt werden an der Unterseite noch Leisten angebracht, die ein Verrutschen der Platte des Pokertisch auf dem Tisch verhindern sollen. Damit steht einem fröhlichen Pokerabend in entspannter Atmosphäre nichts mehr im Weg. Der Pokertisch sorgt für ein professionelles Ambiente und bringt die Spieler in die richtige Stimmung. Poker unter Freunden ist eine wunderbare Form der Abendgestaltung und auch wenn man ein blutiger Pokeranfänger ist kann man mit Freunden lernen Spaß an diesem Spiel zu haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.