Die Astsäge

Die Astsäge auf baumarktblog24.de

Jeder möchte einen schönen und gepflegten Garten haben. Doch viele haben keine Zeit oder keine Lust viele Arbeitsstunden in den Garten zu investieren. Wenn man z.B. verschieden große Bäume im Garten hat, weiß man, dass diese viel Pflege brauchen. Wenn der Baum kleinere Äste hat, die krank oder kurz vor dem Abfallen sind, sollte man sie entfernen. Aber wie macht man das, wenn diese sehr hoch oben sind, oder wenn Sie sehr dick sind?

Man sollte die Äste nicht einfach mit der Hand abbrechen, da dies den Baum verletzten kann. Zu diesem Zweck kann man sich eine Astsäge kaufen. Diese Säge besitzt ein paar Unterschiede im Gegensatz zu einer normalen Säge. Diese Säge kann problemlos von einer einzelnen Person verwendet werden, im Gegensatz zu einer großen Säge, mit der man die Bäume fällen kann. Die Astsäge besteht aus 2 Teilen. Der eine Teil ist die Klinge. Sie besteht aus einem Metall, welches nicht sehr anfällig für Rost ist. Diese ist so lang wie die eigentliche Säge. Jedoch ist diese Klinge gebogen. Dies macht es einfacher, an die Äste zu gelangen, da man diese natürlich möglichst nah am Baum selbst abschneiden möchte, um keine abstehenden Äste übrig zu lassen.

Rückschnitt

Es ist sehr wichtig für den Baum, manche Äste abzuschneiden, damit sich hier wieder neue, gesunde Äste entwickeln können. Außerdem ist es nicht gut, wenn große, alte Äste das Wachstum der neuen Äste behindern. An der Astsäge befindet sich natürlich auch ein Griff. Dieser ist in den meisten Fällen sehr angenehm zu bedienen, da er sich sehr gut an die Form der Hand anpasst. Am Griff sind ist auch noch ein Gummi befestigt, der das Arbeiten mit der Säge erleichtern soll, da die Säge somit bequemer in der Hand liegt. Die 2 Teile des Griffes halten die Klinge fest zusammen. Außerdem wird die Klinge mit einigen Nieten, die durch den Griff gesteckt sind, festgehalten. In dem Griff, welcher meistens aus einem Plastik besteht, ist ein kleiner Schlitz eingebaut. Man kann die Klinge zusammenklappen. Diese sitzt dann sicher und fest in dem Schlitz im Griff. So kann man niemanden mit der Astsäge verletzten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.