Türklingel modernisieren

Türklingel modernisieren auf baumarktblog24.de

Wer Kinder im schulpflichtigen Alter hat, der wird auch heute noch hin uns wieder einmal eine Schulglocke hören. Holt man die Kleinen nach einem anstrengenden Schultag ab und wartet auf den Unterrichtsschluss, dann lässt es sich kaum vermeiden, dass man das Klingeln hört. Dabei fällt sofort auf, dass sich in den letzten Jahrzehnten viel bei den Klingeln getan hat. Waren es früher tatsächlich Metallklingeln, die im Läutewerk eingesetzt wurden. War die Stunde zu Ende, hat ein kleiner Hammer gegen die Glocke geschlagen, wie bei einem alten mechanischen Wecker. Heute gibt es auch in den Schulen einen Gong, der mit einem melodischem Dreiklang das Signal zum Aufbruch gibt. In den Schulen ist das 21. Jahrhundert also bereits angekommen. Schellt es daheim noch immer mechanisch und sorgt das schrille Klingeln, jedesmal wenn Besucht kommt, für erhöhten Puls, dann sollte man sich auch von der alten Installation trennen und stattdessen die eigene Türklingel modernisieren.

Elektrotechnik

Viele Heimwerker, die in den eigenen vier Wänden jeden Handgriff selbst erledigen haben großen Respekt vor Arbeiten am Stromnetz. Nicht zu unrecht ist es auch geprüften Fachkräften vorbehalten große Eingriffe in die Elektroinstallation zu machen. Will man seine Türklingel modernisieren ist der erste Gedanke daher oft, dass man dazu einen Elektriker benötigt. Allerdings ist die Installation der Türklingel sehr einfach. Außerdem arbeitet eine aktuelle Türklingel mit einer sehr niedrigen Spannung. Die 8, 12, oder 24 Volt sind nahezu ungefährlich und bedeuten auch für den Laien keine wirkliche Gefahr. Trotzdem muss natürlich auch bei der Montage einer Türklingel immer auf die eigene Sicherheit geachtet werden. Der Strom muss immer abgeschalten sein, wenn man daran arbeitet. Aber das ist für einen echten Heimwerker natürlich selbstverständlich.

Schaltplan

Der Schaltplan für eine Türklingel ist sehr einfach. Wir haben dazu eine kleine Infografik angefertigt.

Türklingel modernisieren auf baumarktblog24.de
Schaltplan zum Anschluss einer Türklingel

Der Transformator

Ein Transformator wird an den Stromkreis angeschlossen. Die normale Netzspannung von 220 Volt wird vom Transformator in eine niedrigere Spannung umgewandelt. Je nach eingesetztem Gong liegt die Ausgangsspannung des Trafos zwischen 8 und 24 Volt. Manche Gongs arbeiten auch mit 220 Volt. Im Regelfall laufen sie aber mit einer niedrigeren Spannung. Der Transformator ist für moderne Gongs nicht zwingend erforderlich. Der Energieverbrauch ist sehr gering und lässt sich über Jahre hinweg mit einer Batterie gewährleisten.

Die Türklingel

Die Türklingel wird außen angebracht und besteht im wesentlichen aus einem Taster. Sie wird normalerweise mit beiden Adern mit dem Gong verbunden. Normalerweise unterbricht die Türklingel den Stromkreis im Ruhezustand. Drückt man sie, dann schließt man damit für einen kurzen Moment den Stromkreis und gibt damit dem Gong das Signal, zu läuten. Der Gong spielt dann die Melodie ab, auch wenn der Klingelknopf nicht mehr gedrückt wird. Der Strom bekommt der Gong in der Regel vom Trafo, oder von eingebauten Batterien.

Will man etwa ein Läutewerk einsetzen, dann muss die Verkabelung anders erfolgen. In dem Fall läuft der Strom tatsächlich durch den Klingelknopf, wo er solange unterbrochen ist, bis jemand den Taster betätigt. Solange die Türklingel gedrückt wird, solange wird auch das Läutewerk mit Strom versorgt und klingelt. Lässt man den Schalter los, dann stoppt auch die Klingel.

Eine Besonderheit sind beleuchtete Türklingeln. Diese müssen separat mit Strom versorgt werden. Dazu werden sie mit zwei separaten Drähten an den Transformator angeschlossen.

Türklingel modernisieren auf baumarktblog24.de
Ein Läutewerk punktet mit Lautstärke, ist heute aber längst nicht mehr zeitgemäß

Gong, oder Klingel

Die klassische Klingel, bzw. ein Läutewerk, wird mit zwei Drähten an den Stromkreis angeschlossen und läutet immer dann, wenn Strom fließt. Die Türkingel ist ein Schalter, der den Stromkreis schließt. Moderne Gongs sind dagegen permanent mit Strom versorgt. Die Türklingel dient nur dazu, einen Kontakt zwischen zwei Anschlüssen im Gong herzustellen. Damit wird der Gong gestartet und spielt die gewählte Melodie einmal ab. Der Vorteil des Gongs ist, dass er mit Batterien betrieben werden kann. Außerdem läutet er immer gleich lang und laut, egal wie lange auf den Klingelknopf gedrückt wird.

Türklingel modernisieren

Entschließt man sich, die Türklingel zu modernisieren, muss man im Vorfeld klären, wir die bisherige Verkabelung angelegt ist. Sind zwei Drähte zur Türklingel verlegt, dann kann meinen Gong, oder eine Klingel anschließen. Eine beleuchtete Türklingel ist nicht möglich. Einfacher ist es allerdings, wenn man direkt auf Funk umsteigt. Der Klingelknopf wird genauso wie der Gong mit Batterien mit Strom versorgt. Für den Gong gibt es auch die Variante, ihn über die Steckdose zu versorgen, es hat aber auch Vorteile, wenn der Gong nicht ortsgebunden ist. So kann man ihn etwa mit in den Keller, oder in das Obergeschoss nehmen, wenn man im Haus unterwegs ist. Für die Türklingel gibt es auch Hersteller, die eine Knopf entwickelt haben, der durch das Drücken ausreichend Energie produziert um ohne Batterie auszukommen.

Türklingel modernisieren auf baumarktblog24.de
Wer tolerante Nachbarn hat, kann auch eine einfache Glocke einsetzen

Andere Möglichkeiten

Neben der einfachen Türklingel, die man neben der Türe montiert, kann auch ein Bewegungsmelder eingesetzt werden. Betritt jemand den Überwachungsbereich, dann wird der Gong per Funk ausgelöst. Damit kann die Funk-Türklingel auch als Alarmanlage verwendet werden. Auch eine gesamte Gegensprechanlage lässt sich auf Funk umstellen. Die alte Verkabelung wird zum Auslösen des Türöffners und zur Stromversorgung weiterverwendet, die Kommunikation zwischen der Torstelle und dem Gerät im Haus erfolgt aber komplett kabellos. Wer noch einen Schritt weitergehen will, der findet auch Angebote für Türklingeln, die eine Kommunikation mit dem Smartphone zulassen. So kann man mit Besuchern sprechen, auch wenn man garnicht daheim ist.

Zeitgemäße Türklingel

Ist auf der einen Seite die Optik bei der Wahl der Türklingel entscheidend, so spielt bei der Wahl des Gong, die Möglichkeiten der verschiedenen Geräte eine Rolle. Entschließt man sich für eine Modernisierung der Türklingel, dann lohnt es sich, sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen. Dank Funktechnologie kann man Türklingeln überall dort montieren, wo man sie benötigt. Moderne Gongs können für verschiedene Türklingeln unterschiedliche Töne abspielen. So kann man bei jeder Türe einen eigenen Klingelton hinterlegen und muss dafür kein einziges Kabel verlegen. Aber auch dann, wenn man die bestehende Installation nur erneuern möchte, lohnt sich die Investition. Ein ansprechender Klingelknopf ist ein guter erster Eindruck und wertet jede Wohnungstüre auf. Läutewerke mit schrillem Klang haben heute ausgedient und sollten durch Klingeln mit angenehmen Tönen abgelöst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.